Menü öffnen
Menü schließen
schließen

Jan 20
„Hier wächst Zukunft!“ - Geplante Gartenschau in Schwaigern

 

Die Stadt Schwaigern bewirbt sich für eine Gartenschau in der Förderperiode 2031 bis 2036. Im Rahmen einer umfangreichen von uns durchgeführten Machbarkeitsstudie wurden diverse Informationsveranstaltungen, Arbeitsgruppentreffen und Bürgerspaziergänge über das Gelände organisiert. Im Dezember fasste der Gemeinderat mit großer Mehrheit den Beschluss für eine Bewerbung.

Aspekte der zukünftigen Entwicklung von Stadt und Landschaft als Lebens-, Arbeits- und Wohnraum sind ebenso wichtig wie Fragen nachhaltiger Land- und Ressourcennutzung. In dem Konzept, das eine Fläche von 14 Hektar Fläche umfasst, ziehen sich Kleingärten, Wiesen, Bachufer, ein Friedhof und ein großer Schlossgarten als „Grüner Ring“ um die Innenstadt. Dabei sollen private und öffentliche Gärten eine Symbiose bilden.
Eine Gartenschau bringt einen langanhaltenden Mehrwert und positive Impulse zur Aufwertung des Stadtbildes.


Dez 19
LANT – Kreativität vernetzten

 

Studiengangs-Homepage der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen Geislingen

„Planen und Entwerfen im öffentlichen Raum findet heute nicht mehr als isolierter Prozess statt, sondern Kreativität entsteht im Dialog. Nur so ist es möglich, den vielfältigen Parametern, die auf eine Planung einwirken- wie den Besonderheiten des Ortes, den Ansprüchen der potentiellen Nutzer und den infrastrukturellen Rahmenbedingungen-Rechnung zu tragen. Die traditionellen Lehrmethoden an der Hochschule können diesen Anspruch nur bedingt erfüllen. Neben der Vermittlung von Inhalten durch Lehrkräfte, wollen die Studierenden voneinander und miteinander lernen. Das Projekt “LANT- Kreativität vernetzten” hat das Ziel, ein zeitgemäßes, internetbasiertes studentisches Kommunikationsmedium zu schaffen. Das Forum dient dazu Ideen auszutauschen, zu diskutieren, Hochschulaktivitäten öffentlich zu machen und einen Wissens- und Ideenfundus für die Studierenden zu generieren.“

Weitere Infos
www.la-nuertingen.de


Nov 19
Deutscher SPIELRAUM-Preis 2019 - alla hopp! Anlage in Schwarzach

 

Wir freuen uns über die Auszeichnung des Deutschen SPIELRAUM-Preises 2019 für die generationsübergreifende Bewegungs- und Begegnungsanlage in Schwarzach. Die Jury zeichnet den Park mit einem Sonderpreis aus und hebt hier besonders die Komplexität und Vielfalt der Anlage hervor.
Das ganzheitliche Konzept zur Bewegungsförderung der Aktion alla hopp! ist ein Angebot der Dietmar Hopp Stiftung. Eine ehemalige Tongrube wurde unter Einbeziehung der vorhandenen Topografie zu einer offenen und weitgehend barrierefreien Bewegungs- und Begegnungsanlage umgestaltet und bietet ca. 40 Bewegungsangebote für alle Generationen.

Weitere Informationen:
www.fachmesse-stadt-und-raum.de
Bildnachweis: Fotografie Christina Kratzenberg, Büro Hink


Okt 19
Grundschule und Park-Realschule in Stuttgart Stammheim - Neu- und Erweiterungsbau (BA4) - Beschränkter Wettbewerb

 

Wir freuen uns über die Anerkennung für den Wettbewerbsentwurf zusammen mit dem Architekturbüro Swiatkowski-Suerkemper Architekten, Stuttgart
www.swiatkowski-suerkemper.de


Sep 19
ALLEZ

 

Bewegung und Begegnung
Planen im öffentlichen Raum

Wir freuen uns über die Erscheinung des Buches am 04.10.2019, auch mit Beiträgen von den von uns geplanten „alla hopp!“ – Anlagen in Schwarzach, Buchen und Ravenstein!

Die Autoren: Michael Hink I Norbert Schäfer I Dirk Schelhorn I Elke Ukas

„Neu gestaltete Frei- und Grünräume werfen keine Rendite ab.
Denken wir. Falsch gedacht!

Grün in der Stadt verhilft ihren Einwohnern zu schneller Erholung, sorgt für Begegnungen mit Nachbarn und neuen Bekannten. Freiräume fördern soziales Miteinander und vor allem die Gesunderhaltung – gesund durch Bewegung im Grünen.

Das Buch befasst sich mit der einfachen Botschaft, dass die Bewegung und die Begegnung im öffentlichen Raum für die Gesundheit der Menschen förderlich sind. Dabei soll freies, spielerisches und vor allem zwangloses Bewegen zum festen Bestandteil im Alltag der Menschen werden. Es zeigt auf, wie sich vier Landschaftsarchitekten – unter anderem bei 19 “alla hopp!”-Projekten der Dietmar Hopp Stiftung in der Metropolregion Rhein-Neckar – mit generationsübergreifender Bewegungsförderung für den Alltag neu positioniert haben. Es entstanden Freiraumqualitäten, die auch auf andere öffentliche Räume übertragbar sind.

Das Buch vermittelt alte und neue (Er-)Kenntnisse zur Bewegungsförderung und zeigt auf, welche unterschiedlichen planerischen Anforderungen im Kontext des jeweiligen Ortes die Freiraumqualitäten verbessern. Wer so in den öffentlichen Raum investiert, verbucht schnell seine Rendite: Nämlich einen positiven Effekt für die Menschen und die Umwelt.“

Erhältlich im Deutschen Architektur Verlag, ISBN 978-3-946154-46-4, 128 Seiten


Jul 19
Garten der Umweltverbände BUGA Heilbronn 2019

 

Wir freuen uns, dass der Garten der Umweltverbände auf der BUGA Heilbronn im Bereich „Die neuen Ufer“ in dem FAZ Beitrag vom 22.07.2019 großes Lob und Anerkennung erhalten hat und wir sie bei der Umsetzung beraten durften.

Quelle:
FAZ.NET, Feuilleton-Artikel vom 22.07.2019, Andrea Diener
„Wie viel Lavendel soll man denn noch pflanzen?“
faz-edition/feuilleton/2019-07-22

Bildnachweis: Michael Hink


Mai 19
Eröffnung Schlosspark in Kernen

 

Am 11.05.2019 wurde der neu gestaltete Schlosspark in der Ortsmitte Stettens als zentraler Frei- und Veranstaltungsbereich der Remstal-Gartenschau eröffnet. Mit neuen Sichtachsen und hochwertigem Grünbereich wird er zum Anziehungs- und Begegnungspunkt für alle Altersgruppen. Wir freuen uns, dass der Park nun für alle, auch der Diakonie Stetten, wieder zur Verfügung steht.

Bildnachweis: Michael Hink

Remstal Gartenschau 2019


Apr 19
BUGA Heilbronn 2019

 

Seit 17.04.2019 ist die BUGA Heilbronn 2019 geöffnet!
Am selben Tag fand auch die Vernissage des bdla-Gartens statt, bei dem Herr Baudezernent Hajek aus Heilbronn und Herr Stahl vom Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Grußworte sprachen. Als Vorsitzender der Landesverbandes des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten nutzte Michael Hink die Gelegenheit, den Verband und seine Arbeit vorzustellen, und sich für die Landschaftsarchitektur als generalistische Profession für die drängenden Freiraum-, Stadtplanungs- und Umweltthemen einzusetzen. Besonders intensiv bleibt der Austausch mit den Besuchern und vor allem mit den jungen Preisträgern des Wettbewerbs in Erinnerung, die diesen Garten für uns entworfen haben.

Bildnachweis
Bild Pflanzaktion (Michael Hink). Von links: Ulrike Luz, Geschäftsstellenleitung bdla, Frau Hoffmeister, Fa. Häussermann Stauden, Cornelia Biegert, Biegert Landschaftsarchitektur GmbH
Bilder Eröffnung (Ulrike Luz, Geschäftsstellenleitung bdla)


Feb 19
BUGA Beitrag der Umweltverbände

 

Der Eröffnungstermin für die BUGA 2019 in Heilbronn am 17.04.19 rückt näher.

Ebenfalls vertreten sind dort mit einem „Garten der Umwelt-Verbände“ die Verbände NaturFreunde, BUND und NABU. Mit ihrem Beitrag möchten sie dem Verlust der Artenvielfalt entgegenwirken und den Besucherinnen und Besucher die naturnahe Gartengestaltung näherbringen. Dabei geht es in erster Linie um Umweltbildung und Information.

Im kleinen Film ist die spektakuläre Anlieferung der Pavillons zu sehen.

www.naturfreunde-wuerttemberg.de/naturfreunde-bund-nabu-garten-umwelt-verbaende-bundes-gartenschau-heilbronn-2019


Jan 19
Aufwertung Quartiersplatz Rossbollengässle

 

Im Stuttgarter Westen wurde 2012 durch eine Innenhofbegrünung mit unterschiedlichen Aufenthaltsqualitäten und der Errichtung einer Tiefgarage der enge Blockinnenbereich im Baublock Vogelsang-/ Röte-/ Seyffer- und Paulusstraße aufgewertet. Die öffentliche Gesamtanlage, die ihre Bezeichnung von einer früher dort angesiedelten Pferdetränke erhielt, ermöglicht das Zusammenkommen von Jung und Alt.
Die Anlage erhielt die Auszeichnung Beispielhaftes Bauen der Stadt Stuttgart 2011-2015 und ist nun in dem Online-Magazin KONZEPT der Architektenkammer Baden-Württemberg veröffentlicht:
http://konzept.contur-publisher.de/wie-geht-nachbarschaft/rossbollengaessle-stuttgart/