Menü öffnen
Menü schließen
schließen

> Sporthalle in Untereisesheim
mit der Landschaft verwoben


Leistungen

Entwurfsvertiefung


Bauherr

Gemeinde Untereisesheim

Gesamtfläche

9.200m²

Mitarbeit

Cornelia Biegert


Entwurf

mattes · sekiguchi partner architekten

Eingebettet in die vorhandene Topografie zitiert und respektiert die Freianlage die landschaftsräumlichen Strukturen der Umgebung.

Vor der Halle liegen linear geschichtete und in der Höhe gestufte Felder, durch die der Zuschauer zur Empore als Teil dieser Schichtung gelangt. Er betrachtet die Sportfelder von oben.

Betritt man die Halle als Sportler über den seitlich gelegenen Eingang, befindet man sich auf einer Ebene mit der Landschaft und treibt im Grünen Sport.
Kleinspielfeld und Bachvolleyballanlage liegen landschaftlich unauffällig auf dem Niveau der Sporthalle.

Der Kunststoffsportplatz ist auf Grund der besonderen hydrologischen Situation in wasserundurchlässiger Bauweise erstellt, für die Halle wurden Flutmulden und Leitbauwerke unauffällig in die Umgebung integriert.